Bianca in Bedford

14Sept
2010

mit Matthias in London und Cambridge

Hallo ihr treuen Fans (lol),

ich hab euch ja sooo viel vom Wochenende zu erzählen! Es war nämlich ein wunderschönes, weil a) Matthias da war und b) ich in Cambridge war! Aber der Reihe nach :)

Freitag durfte ich ein bisschen früher Schluss machen und bin dann voll freudiger Erwartung mit dem Bus von Sharnbrook aus nach Bedford gefahren (omg, was ein abenteuerlicher Trip, über Stock und Stein, quer durch die Wälder von Colworth^^). Dort angekommen wartete mein Schatzi schon auf mich! Sind dann erstmal zu mir nach Hause, weil jemand ganz viel Hunger hatte. Und weil ich ja eine gute Freundin bin, hatte ich am Morgen schon Crumble vorbereitet (s. Blogeintrag weiter unten). Leider, leider ist irgendetwas schief gelaufen und es hat nicht geschmeckt :((( Ich hab wohl das falsche Butter-Mehl-Verhältnis gewählt und ein bisschen Zucker vergessen^^ Der Versuch, etwas zu kochen, ist ebenfalls schief gelaufen und zum krönenden Abschluss hat dann auch noch der Nachtisch überhaupt nicht geschmeckt. Alles in allem eine Katastrophe! Wollte ich Matthias doch meine neu erworbenen Kochkünste vorführen... ist mal ordentlich schief gegangen!

Wir sind dann also erst mal zum Sainsburys gelaufen und haben uns mit leckerem (no need to cook) Essen eingedeckt und haben zu Hause nach Herzenslust geschlemmt! Btw, hab dann auch noch einen ready to bake crumble mix gekauft...irgendwann muss es ja mal klappen!

Samstags haben wir den Tag in London verbracht. Sind zuerst mit der U-Bahn nach Covent Garden (extra wegen dir, Basti! Dort ist der Laden Cybercandy, der deine heißgeliebten Energydrinks verkauft) gefahren und von dort aus dann zum Trafalgar Square gelaufen.

Trafalgar Squareder Nelson

Auf diesem Platz kann man auch bereits einen Blick auf den Big Ben werfen! Ist mir vor 2 Wochen, als ich mit Alex da war, gar nicht aufgefallen; ebenso wenig die RIESIGE Nelson Statue... Liegt wohl daran, dass es schon dunkel war^^ Naja, sind dann die Whitehall Richtung Westminster entlang geschlendert und haben dort jede Menge Fotos von Westminster Abbey, Houses of Parliament und natürlich dem dicken Ben geschossen :)

Westminster Abbey (dort werden immer die Könige/-innen gekrönt)Big Ben mal bei Tageslichtder Versuch, zwei schöne Motive auf einmal einzufangen^^

Danach ging es dann weiter durch den St. John's Park Richtung Buckingham Palace. Ich hatte ja echt Angst, dass da wieder ne Millionen Leute stehen, aber wir hatten echt Glück und es waren nicht sehr viele Menschen zu der Zeit dort. Die goldene Statue, die ich schon im ersten London Bericht erwähnt habe, ist übrigens das Victoria Memorial.

hier empfängt die Queenz.B. wichtige Staatsoberhäuptergleiches Motiv, andere Position^^Victoria Memorialein sehr stark herangezoomter Guardda fehlt eine Kapsel!

Anschließend sind wir mit der U-Bahn zum Tower of London gefahren. ACHTUNG jetzt kommt ein bisschen Geschichte: Der ursprüngliche Tower, also die Festung mit den vier Türmen (einer rund, drei eckig...warum auch immer), wurde von William the Conqueror errichtet bzw. er hat ihn errichten lassen um mehr Kontrolle über die Bevölkerung Londons und die Verkehrswege zu erhalten. Im Laufe der Jahre wurde der Tower immer mehr erweitert und quasi von innen nach außen aufgebaut. Die Festung diente lange Zeit als königlicher Sitz und heute sind dort die Kronjuwelen ausgestellt. Falls ihr mehr über die Geschichte des Towers erfahren wollte, da gibt es nämlich einen ganzen Haufen interessanter Anekdoten, dann geht mal hier drauf.

Von dort aus gelangt man relativ schnell zur Towder Bridge, über die wir drüber gelaufen sind um auf die andere Seite und zur City Hall zu gelangen. Dort war nämlich "Thames Festival", mit vielen bunten Buden, Künstlern, Musikern, gutem Essen und jeder Menge verrückter Leute^^

Tower Bridgeagain...200 Schritte späterTower of London mit Skyline im HintergrundThames Festival

zum Abschluss ging es noch auf den Oxford Circus, weil ich UNBEDINGT mal in diesen sagenumwobenen Abercrombie&Fitch Store wollte...und Leute, ich kann euch sagen, der Laden ist tatsächlich der Hammer! Man kommt sich vor wie in einem alten Herrenhaus (ich glaub, das war es früher auch) und überall stehen gut gelaunte Verkäufer/Bedienungen in rot karierten Hemden. In dem kompletten Schuppen riecht es nach A&F Parfüm... absolute Reizüberflutung! Fotos waren nicht erlaubt und meine Wortwahl reicht nicht aus, um alles zu beschreiben. Wenn ihr mal in London seid, ist das definitiv ein Muss, sich diesen Laden anzuschauen. Btw, am Eingang steht ein Model mit einem 8 Pack, der sich gerne mit Mädels fotografieren lässt^^

Joar, und dann ging es eigentlich auch schon wieder heim... Hunger und wehe Füße haben uns gegen 6 pm nach Bedford getrieben. 

______________________________


So, jetzt endlich, wo das neue Wochenende ja schon wieder angefangen hat, komme ich mal dazu von meinen Erlebnissen in Cambridge zu berichten!!

Bevor es auf Erkundungstour ging, sind wir erst mal zu unserem Bed & Breakfast gegangen um unser Zeug abzulegen. Hatten ein recht schönes Zimmer mit Doppelbett, Toilette und Dusche hat sich allerdings das ganze Haus geteilt. Hab erst hier gelernt, dass das nunmal so ist in einem B&B, wusst ich vorher noch nicht. Haben dann noch unser Frühstück für den nächsten Tag zusammengestellt und dann konnte es losgehen.

Durch einen großen Park gelangt man schnell in die Stadt, wo einen erstmal 10000 Geschäfte erwarten. Ich hatte mich komplett auf Kultur und nicht auf Shopping eingestellt, war dann aber doch begeistert von der Vielfalt, die Cambridge zu bieten hat :))

Sind dann durch die Gässchen geschlendert, an der Round Church vorbei (Zweitältestes Gebäude in Cambridge) Richtung Trinity Street, da dort laut England Guide das kulturelle Zetrum sein soll. Und wahrhaftig, das ist es! Man hat einen unglaublich tollen Blick auf das King's College und das Kings's College Chapel!

unschwer zu erkennen, die Round ChurchKing's College Chapel

Auf diesem Platz kam dann auch direkt einer auf uns zu, der uns eine Paddeltour ("Punting") andrehen wollte. Von einer Freundin wusste ich, dass man mit denen ganz gut handeln kann und somit haben wir statt eig. 24 Pfund nur 15 gezahlt! Das nenn ich mal ein Schnäppchen ;)

Unser Punter Jako hat uns während der ganzen Tour allerhand interessantes über die Colleges und deren ehemalige Studenten erzählt (um nur mal ein paar zu nennen: Isaac Newton, Charles Darwin, Stephen Hawking, Nick Hronby, Virginia Woolf, Hugh Laurie (Dr. House),...). Sind an sieben Colleges vorbeigefahren, insgesamt gibt es in Cambridge allerdings 31!! Außerdem wären noch die beiden Brücken (Fotos s.weiter unten) zu erwähnen. Die Mathematical Bridge ist deswegen so besonders, weil sie ursprünglich ohne Nieten und Nägel gebaut wurde. Keine Ahnung, wie das gehalten hat, aber ich bin ja auch Getränketechnologin und keine Statikerin. Die andere nennt sich "Bridge of Sighs" (Brücke des Seufzens). Sie verbindet das St. John's College und die Cambridge University und war wohl angeblich der Lieblingsort von Königin Viktoria.... der Name ist übrigens von einer ähnlichen Brücke aus Venedig geklaut.

los gehts!King's College Chapel und KCMathematical BridgeBridge of SighsQueen's CollegeTrinity College

Nach unserer 45-minütigen Tour hat es uns beide dann in das von außen so imposant wirkende King's College Chapel gezogen. Und wir wurden wahrlich nicht enttäuscht. Es war einfach nur wunderschön und atemberaubend! Man muss die Decke, die Fenster, die Verzierungen erst einmal auf sich wirken lassen! Ich habe versucht, meine Eindrücke mit der Kamera einzufangen, aber es ist einfach nicht machbar....zu schön und großartig ist dieses Gebäude!

FächerdeckeChorgestühlaltes Gesangsbuch von 1497Stammbaum der Königsfamilie Anbetung der hl. drei Könige (Rubens)Wandverzierung, Wappenzeichen des Hauses Tudor

Nun ein bisschen Geschichte: 1441 legte Henry IV den Grundstein und der Bau dauerte fast ein Jahrhundert. Allein das EInsetzen der Fenster dauerte 30 Jahre. Insgesamt erteilten noch sechs weitere Könige Anweisungen für den Bau.Genau wie im Kölner Dom sind verschiedene Epochen erkennbar. Am meisten ist die Chapel allerdings von der Tudordynastie geprägt, da man überall deren Symbole (Fallgitter, Windhund, Drache, Tudorrose und Lilie) findet. Wenn man zum anderen Ende der Kapelle läuft, am imposanten Chorgestühl vorbei, blickt man direkt auf ein riesiges Rubensgemälde (absolut beeindruckend!!).

Ich kann euch nur empfehlen, falls ihr mal die Möglichkeit habt, sich das King's College Chapel selber anzuschauen. Es ist ein unglaublich tolles Erlebnis! Matthias und ich waren wie geflasht nach dem Besuch^^

Abends sind wir dann noch lecker portugiesisch essen gegangen und haben den Tag mit einem Glas Wein ausklingen lassen... Schön war's!
Viel bleibt mir jetzt auch nicht mehr zu erzählen, außer das ich montags dann noch einmal alleine in der Stadt und ein bisschen shoppen war :D (irgendwie dreht es sich in meinem Blog meistens um Pubbesuche und Shoppingtouren, kann das sein??)

Bild extra für dich, Mama :)Hannah Montana High Heels für kleine Mädels....wo soll das noch hinführen?

Melde mich im Laufe der Woche noch einmal um über das Wochenende und meine ersten Eindrücke vom Herbal & Leaf Tea Team zu berichten.

Knutscha nach Hause!!

10Sept
2010

English breakfast, Crumble und Edinburgh

Hallo Freunde und Freundesfreunde,

die Woche neigt sich dem Ende zu und ich blicke voller Vorfreude in Richtung Nachmittag, weil dann der Matthias und Bedford ankommt und mit mir das Wochenende verbringt! Darf dem Anlass entsprechend zwei Stunden frueher nach Hause gehen, hab dafuer aber jetzt ne Menge zu tun. Im Moment warte ich auf meine Versuchsergebnisse und kann deswegen fix diesen Blogeintrag schreiben.

Die Woche koennte man als "Kulinarisches Highlight" beschreiben. ich war jeden Tag entweder zum Essen aus oder irgendwo eingeladen! Sonntags hab ich den Tag mit meinem ersten English Breakfast gestartet! War mit Jo und Ollie in der Stadt verabredet und weil die beiden einen Hangover hatten, sind wir ins Bedford Cafe um uns dort den Bauch vollzuschlagen. Ich hatte Chips, Eggs, Bacon und Peas, habe allerdings von Ollie's Teller Black pudding (koaguliertes Schweineblut, wahrscheinlich sowas wie Blutwurst??) und baked beans probiert. Hab es mir beides wesentlich schlimmer vorgestellt, alleridngs find ich die Vorstellung, aus was Black Pudding hergestellt wird, eher weniger apetitanregend :) 

Montags hatten wir vom Soy Team aus Pub Lunch, weil alle noch ein paar Schritte fuer ihre Walk-O-meter sammeln wollten (Ist so eine "Ich will mehr Sport machen"-Aktion von Unilever, wer die meisten Schritte mit seinem Team sammelt, bekommt ein Wochenendtrip sonstwohin gesponst). Dienstag war ich beim Ollie zusammen mit Jo und Jodie zum Essen eingeladen und es war absolutely awesome! Das Vorurteil, dass die Englaender kein gutes Essen haben, kann ich absolut NICHT bestaetigen. Wir haben mehr als vorzueglich gespeist! Drei Gaenge full of Joy and Happiness, sag ich euch (1. Salat mit Apfel-Walnuss-Dressing und gebackenem Ziegenkaese; 2. Toad in the Hole, d.h. Yorkshire Pudding mit Wuerstchen und 3. apple crumble und custard(ultraleckere, dickfluessige Vanillesosse)). Zum Essen selber hatten wir Pimm's und Rotwein, also alles sehr sehr englisch und sehr, sehr lecker! Wenn ich wieder in Deutschland bin, mach ich mal einen Crumble fuer euch, das ist einfach nur der HAMMER!!! *yummieyummieyummie*. Bevor wir allerdings essen konnten, mussten wir zwei Stunden warten, weil noch nix vorbereitet war.. in dieser Zeit hab ich mit Jo und Jodie ueber Edinburgh und deren Uni gesprochen und irgendwie kamen wir dann darauf, dass ich die beiden ja auch mal besuchen koennte und schwupdiwup, hab ich einen Flug nach Edi gebucht!! Werd mein letztes WE auf der Insel somit in Schottland verbringen!

Mittwoch Abend war Jo's letzter Abend in Bedford und sie wollte unbedingt noch ein letztes Mal ins Ruby Murray, einen richtig schoenen indischen Restaurant. Wie immer, wenn ich Curry essen gehe, war auch dieses wieder sehr, sehr lecker! Danach sind wir ins Ship (ihr muesst auch denken, dass es nix anderes in Bedford gibt, oder?) und spaeter noch ins Harvey's zum Tanzen. Hatten einen ganz, ganz tollen Abend und ich werde sie wirklich sehr vermissen :((

Donnerstag war ich dann wegen einem Leaving Do auch noch einmal in so einem typischen kleinen englischen Restaurant und hatte Jacket Potato mit rose marie prawns. Freitag wird auf jeden Fall selbst gekocht, mir vergammelt noch alles im Kuehlschrank! Zum Glueck ist ja ein zweiter Esser da :)

Bei Unilever laeuft nach wie vor alles super, habe endlich mal ein Feedback erhalten (noch von der Lipton Eistee Zeit) und bin wirklich froh, dass die Leute so ueber mich zu denken scheinen und mich schaetzen! Im Soy Team bin ich mehr oder weniger auf mich allein gestellt, weil mein Chef jetzt schon 3 Tage von zu Hause aus arbeitet. Find das aber garnicht schlimm, weil ich so selber kreativ sein darf/kann. Hoffe nur, dass er Dienstag dann auch von den Ergebnissen begeistert ist und ich nicht totalen Nonsens produziert habe^^

Fotos gibts diesmal leider keine, habs irgendwie nicht geschafft, die von meinem handy rueber zu ziehen... versuchs am Montag noch einmal, dann mit den London und Cambridge Bildern vom Wochenende.

Ich wuensch euch was...den Moselanern ganz viel Spass aufm Herbstfest und dem Rest ein schoenes Wochenende! Fuehlt euch gedrueckt,

Bianca xx

03Sept
2010

Deutschland, London und Haarefärben auf eine spezielle Art und Weise

Hallo meine lieben,

hab ja jetzt eine ganze Weile nichts von mir hören lassen...deswegen werd ich jetzt alles nachholen und euch von den Ereignissen der letzten Woche berichten!

Bei Unilever arbeite ich nach wie vor an Sojabohnenpulver. Es geht ja um ein neues Konzept der Sojagetränke-Bereitung in Indien und Indonesien und die Versuche dafür laufen echt super! Das einzige Problem wird wohl die Hitze in Asien sein, da man in der Küche locker auf 38°C kommt und die Lagerfähigkeit so stark eingeschränkt wird. Aber dafür bin ich ja da um herauszufinden, wie man das eben besser macht :) Muss meine Versuche in einem Report zusammenfassen. Alles natürlich in Englisch und v.a. in wissenschaftlicher Sprache; hieß für mich also erstmal einen Crash-Kurs in "english passive"absolvieren^^. Hab den ganzen Donnerstag und Freitag an diesem Report gesessen, da ich ihn unbedingt vor meinem Heimflug fertig bekommen wollte und glücklicherweise ist mir das auch gelungen. Mein Chef war mehr als zufrieden mit dem, was ich bis dato geschrieben hatte. Nachmittags gab es dann im Living room noch jede Menge Kuchen und Cupcakes, da es der letzte Freditag im Monat war. Das ist mal ne geile Tradition, oder?

Abends bin ich dann von Luton aus nach Dortmund geflogen und wurde überraschenderweise von Matthias abgeholt (Kuss für dich an dieser Stelle!). Eigentlich war der Plan direkt nach Rheinhessen zur Barbara zu fahren, aber diese Variante war auch nicht schlecht. Haben also in Steinfurth übernachtet und den halben Samstag dort auch noch verbracht. Abends sind wir dann Richtung Dittelsheim gefahren um dort die anderen Geisenheimer zu treffen. Hatten einen schönen Abend mit jede Menge Cocktails, gutem Essen und einer Traktortour :)

Sonntags wurd ich von meinen Eltern morgens in aller Frühe Richtung Mosel kutschiert. Hab meine Straußwirtschaft und die liebe Familie Daub besucht (Andy, Chiken, fühlt euch mal gedrückt). Zum Mittagessen wartete dann Sauerbraten auf mich!! YUMMIE!! Gegen 3 Uhr kam dann die Alex zu mir, weil mein Papa uns beide zum Flughafen gefahren hatte. Sind gegen 9 in England gelandet und waren ca. um 10 in Bedford. Ich hab uns schnell was zu essen gemacht und dann hieß es: AB AUF DIE PISTE! Waren im Rose und haben dort bis halb 5 morgens den Jungs auf der Tanzfläche die Köpfe verdreht ;)

,

Dementsprechend sind wir am Montag relativ spät (halb 2^^) aufgestanden. Nach dem Frühstück sind wir in die Stadt, doch da wir so spät dran waren, blieb nicht viel Zeit um alles zu sehen. Anschließend sind wir in den Sainsburys gewackelt und haben ein kleines Vermögen für gutes Essen ausgegeben. Aber man gönnt sich ja sonst nix! Nach einer GRANDIOS leckeren China/India-Pfanne hat meine liebe Alex mir die Haare gefärbt. Da ich allerdings nicht wirklich Equipment dafür hier in England besitze, haben wir notdürftig Schaschlikspieße und Frischhaltefolie zweckentfremdet :D Ergebnis ist übrigens super geworden! (nochmal einen großen Dank und einen dicken Schmatzer an dich an dieser Stelle!)

Dienstag war dann unser großer Tag in London! Absolutely awesome!! Nachdem wir 4 Stunden mit Shopping auf dem Oxford Circus verbracht haben sind wir mit der U-Bahn nach Camden Town gefahren (Desi, danke für den Tip!) Das ist einfach mal total cool da! Jede Menge Nippes und Zeug, nicht alles so modern und gestylt wie auf dem OC, viel lockerer und v.a. nicht so teuer!

abgefahrender Laden! Nur Neonklamotten usw

Im Anschluss daran haben wir dann mal ein bisschen Sight seeing gemacht. Waren bei der City Hall und von dort aus hat man einen sehr schönen Ausblick auf die Tower Bridge! Haben diese dann auch überquert und am Tower of London vorbei gelaufen. Wusste erst garnicht, warum genau diese "Burg" da steht, aber jetzt weiß ich ja, dass dort die Kronjuwelen aufbewahrt werden *mit der Hand gegen den Kopf schlag*.

Danach sind wir zur Tube Station "Westminster" gefahren und haben ca. 100 Fotos von Big Ben, Houses of Parliament und London Eye geschossen. Und das Beste kam dann noch zum Schluss: wir sind auch mit dem London Eye gefahren!! Absolutely amazing! Es war so schön und überwältigend, hoch über den Dächern von London, überall die bunten Lichter... *schwärm*... kann das jedem nur ans Herz legen eine Runde bei Nacht zu drehen. 

noch weit weit weg...Tower Bridgelove u, honey, you're absolutely awesome ;)Skyline Big Ben and Houses of ParliamentLondon Eyevon ganz oben!Blick nach unten^^Good bye, London Eye

Es war ein wirklich toller, ereignisreicher, reizüberflutender, toller Tag! Sowieso die drei Tage mit dir in England waren echt schön! I wanna be a billionaire, so f****** bad, buy a private jet and bring you back *sing*

Dieses Wochenende werde ich ein bisschen gechillter angehen, da ich ein bisschen krank bin und endlich mal was für die Uni tun mus... (Mitleidsbekundungen bitte in die Kommetare). Nichtsdestotrotz geh ich Samstag Abend mit den anderen Interns in einen Pub und danach mal wieder ins Rose, abdancen Cool

Ich schicke gaaaaanz  viele Grüße und Küsse in die Heimat! Vermisse euch alle! 

PS: Wow, 1200mal wurde mein Blog schon angeklickt, ich hab aber nur 17 Kommentare erhalten....wo ist der Fehler? :D Also Leute, ich freue mich immer sehr, ein Feedback zu bekommen. Zum Beispiel auch von dir Opa! das ist garnicht so schwer, du musst nur auf "Kommentar schreiben"  klicken :)

23August
2010

Currynight und Brighton

Hallo Freunde des Sonnenscheins,

ich bin zurück von einem wunderschönen Wochenendtrip nach Brighton. Für die, die Brighton nicht kennen sei gesagt, dass das ist ein Ort an der Südküste Englands ist. Wenn ihr es genauer wissen wollt, bitte hier klicken. Auch wenn das Wetter (wie immer) nicht überragend war, hatte ich trotzdem zwei wunderschöne Tage.

Zuerst einmal möchte ich euch aber von der Unilever Curry Night berichten. Freitags im Büro hatte sich schon herumgesprochen, dass es ein paar "newbies" gibt, d.h. Leute, die noch nie bei einer Curry Night dabei waren; betrifft also u.a. auch mich. Hab mich ziemlich gewundert, warum die sich so über die Neuen freuen... zum Glück hat mir dann ein lieber Kollege verraten, WARUM sich alle so freuen. Die Antwort: After Eight Challenge!

 

 

Jeder, der zum ersten Mal bei einer Curry Night dabi ist, muss das tun. Nix für Leute, denen alles peinlich ist! Zum Glück bin ich ja keine von denen^^

Haben uns abends auf ein paar Bier im Wellington Arms getroffen, eine schöne kleine Eckkneipe with lots of different kinds of beer! Nach dem das erste Ale einfach bombe geschmeckt hat, wurde ich vom zweiten enttäuscht... es war irgendwie...sauer *wondering*

Als dann alle mal beisammen waren, sind wir gemeinsam ins New Bombay (best balti in town!) gegangen. Dort gab es dann erstmal asiatisches Bier (Cobra) und popadoms mit verschiedenen Dips (my fav: Mango Chutney!). Da mir das Essen ja nicht direkt den Rachen abfackeln soll, hab ich mich für ein (wie ich dachte) mildes Chicken Tikka Mossala entschieden... war allerdings nicht so mild, wie mein lieber Sitznachbar behauptete.

Anyway, nachdem alle rund und satt waren, hatte ich dann meine After Eight Challenge... hab 3 Anläufe gebraucht und mehr Schokolade im Gesicht als im Mund, aber es war seeeehr witzig :D:D

Sind dann anschließend noch auf ein paar Long drinks ins Noble Rod, eine wunderschöne kleine Bar mit einem tollen Außenbereich und ganz später dann noch ins Rose. Dort war Exchange Party... ich glaub ich Deutschland heißt das Börsenparty. Getränke, die wenig getrunken werden sind billiger, als Getränke die viel getrunken werden. DIe Preise ändern sich also ständig. Bin gegen 2 Uhr heim, voller Vorfreude auf Brighton!

Samstag Morgen hab ich meiner mitbewohnerin noch beim Auszug geholfen... wohne seit diesem WE also alleine, aber zum Glück bekomme ich ja von vielen lieben Menschen in den nächsten Wochen Besuch!! (An dieser Stelle ein Küsschen für Alex, Elena, Matthias und Babsi -> freu mich sehr auf euch!) Bin dann 2,5 Stunden mit dem Zug Richtung Küste gefahren und um 12 Uhr endlich in Brighton angekommen. War sofort begeistert von der tollen Aussicht und habe glaub ich alle 10 Schritte ein Foto von dem immer näher kommenden Meer gemacht :D

da, ganz hinten kann man schon das Meer sehen!ich komme meinem Ziel näher......und näher......ganz nah..DA!!

Bin dann erstmal zum Touristen-Hot Spot Nummer 1 gelaufen, dem Brighton Pier. Dort hab ich Fanny, Vanessa und Giovanni getroffen. Das sind Kollegen von mir hier bei Unilever. Auf dem Pier selber gibt es neben Casino, Rummel und Bars auch jede Menge Möglichkeiten, sich innerhalb von kürzester Zeit 1000000 Kalorien reinzustopfen. Gesagt, getan :) Hatte mein erstes Fish&Ships, Doughnuts und (typisch english) belgische Waffeln. Man gönnt sich ja auch sonst nix, ne?

Brighton Pieryummie!Fanny und VanessaCasinofussball verrückte Engländer....

Vom Pier aus hat man einen wunderschönen Ausblickauf die Seafront und die Häuser überhalb von Brighton. Haben uns ein paar Liegestühle geschnappt und die Aussicht bei einem Glas Rotwein genossen..

Gegen 6 hat es dann angefangen zu regnen und wir sind nach einem kurzen Stop im Sainsburys heim um uns für den Abend fertig zu machen. Gepennt haben wir in einem Hostel mit 2 anderen fremden Mädels aus Amerika. War anfangs ziemlich skeptisch, da es nur zwei Klos und drei Duschen gab... aber letztendlich ist es nur ne Gelegenheit zum Schlafen und nicht zum Relaxen gedacht^^ Und hier (lieber Runkel, extra für dich, damit du auch siehst, wie tough ich bin) die "Beweisfotos"

 ready to party!

Abends sind wir dann erst einmal was essen gegangen (ist ja nicht so, dass ich nach all dem Fast Food auf dem Pier keinen Hunger mehr gehabt hätte^^). Zielstrebig habe ich eine Dönerbude angepeilt und ohne groß zu schauen einen Döner bestellt. Da sagt dieser Affe hinter der Theke doch tatsächlich zu mir: 6.40, please. Da hab ich den mal blöd angeschaut und gefragt, ob er sich da nicht vertut und dass wir in Deutschland dafür nur max. 3 Pfund bezahlen. Er meinte, da wo er herkommt, kostet Döner nur ein paar Rupien. Anyway, hab ihm dann gesagt, dass er seinen Döner behalten kann und bin einfach gegangen :D da war er aber nicht so froh drüber und hat mir hinterher geschimpft. Sind dann die Straße weiter hoch und haben schließlich bei KFC gegessen. In der Zwischenzeit hatten sich die Straßen mit betrunkenen Menschen, aber vor allem verkleideten Frauen (Hen Evening!) gefüllt. Neben Polizistinnen, Matrosinnen (???) und Feen hab es vor allem jede Menge Fleisch und High Heels zu bewundern *hust* ich frag mich echt woher die hier das Selbstbewusstsein nehmen, ihre cellulitisierten Speckbeine in kurze Röcke und megahohe Schuhe zu quetschen?!? Den Männern scheint's ja zu gefallen^^  Sind dann in den (lt. Internet) besten Club der Stadt, den Honey Club und haben dort eine grandiosedurchtanzte Nacht verbracht. Davon gibts irgendwie kein einziges Bild...ka warum.

Sonntags hieß es dann Brighton Pavillon und North Laines. Das sind ganz viele kleine Sträßchen mit individuellen Shops... Kleidung, Accessoires, Klimbim, Vintage, Restaurants, Bars, Cafés, usw.

nochmal PavillonPavillonMiniboots!Unilever-Recycling..auf einem T-ShirtEnergy-Drinks aus der ganzen Weltexhausted

 Viel gekauft hab ich nicht, außer einem Energydrink für meinen Brudi und einem T-Shirt mit dem Aufdruck "Pink Freud" hab ich meine Kohle nur für Essen und Trinken ausgegeben^^ Es lebe die Völlerei! 

19August
2010

Week 5

Lieber Opa, dieser Eintrag ist nur fuer dich :-) (natuerlich auch fuer alle anderen Interessierten)

Bin jetzt schon die fuenfte Woche hier in England und habe mich mittlerweile richtig gut eingelebt. Es ist nicht mehr alles so spannend wie in der ersten Woche (absolute Reizueberflutung!!) und die Witze ueber die Deutschen find ich sogar selber lustig. Hab ein paar echt nette Leute kennengelernt mit denen ich gerne meine Abende verbringe. Meine Mitbewohnerin verlaesst mich am Samstag um ihr 4. Studienjahr in America zu verbringen. Bin jetzt nicht sooo arg traurig darueber, da wir eh nie viel miteinander gemacht haben. Werde wohl unsere Film&Eiscreme-Abende vermissen...das aber dann auch eher wegen dem leckeren karibischen Essen :D

Fuer heute Abend habe ich 3 liebe Leute von Unilever eingeladen und (achtung, achtung, man hoere und staune) ich werde fuer sie kochen! Jep, ich kanns ja selber nicht fassen, dass ich freiwillig Leute zum essen einlade! Ich werde Tortellini mit Sosse zaubern :) Ob es Vor- und Nachspeise gibt weiss ich noch nicht, entscheide ich spontan.

Danach gehen wir ins Embankment und treffen dort die anderen. Ich verdammt schoener Pub on the riverside (mir faellt grad nicht ein, wie ich das auf deutsch ausdruecken koennte).

Morgen werde ich dann endlich wieder mit dem Homogenisator und der Hot Fill Maschine arbeiten koennen und meine die Woche ueber vorbereiteten Versuche durchfuehren koennen. Abends wartet dann die Unilever Curry Night auf mich! OH YES! Alle die wollen, treffen sich um 8 in einem indischen Restaurant um einen schoenen Abend zu verbringen. Im looking forward to it!

Wochenende gehts fuer mich nach Brighton, einem (angeblich wunderschoenen) Ort an der Kueste Englands mit einem Strand und vielen Moeglichkeiten fuer Wassersport. Werden dort in einem Hostel schlafen und sonntags dann wieder kommen.

Schreib euch dann Sonntag, wie es war und werde hoffentlich auch ein paar Fotos hochladen koennen! Ich weiss auch nicht, warum ich immer vergesse, Bilder zu machen.. bloody me!

Wuensch euch allen ein schoenes Wochenende mit ganz viel Sonne!Bis Sonntag dann,

eure Bianca

14August
2010

Soja, Bier und BBQ

Hallo liebe Freunde von Pils und Biermischgetränken,

es ist Wochenende und eigentlich wollte ich heute nach Cambridge, aber bei dem Wetter...?! Grau, vereinzelte Schauer, disselig, kalt, windig.... NÄ kein Bock! Schreibe stattdessen mal lieber etwas in meinem Blog, da ich ja die ganze Woche noch nichts von mir hab hören lassen.

Seit Montag bin ich im Soy-Team, das heißt, dass wir uns mit Sojamilch und Soja-Fruchtsaftgetränken beschäftigen. Wer von euch schon einmal in Südamerika war, kennt vielleicht die Marke "AdeS"?! Die ist dort ziemlich groß vertreten (eine kleine Produktauswahl ist hier und hier zu sehen). In Europa (esp. Holland und Englans) lief das Ganze unter dem Namen "AdeZ", war aber nicht sehr erfolgreich, weil die Europäer einfach kein Soja mögen. Hab am Montag ne ganze Menge probieren dürfen und ich muss sagen, dass mir die Sachen wirklich gut schmecken! Das pelzige, bohnige was ein Sojagetränk mit sich bringt, ist nur minimal wahrnehmbar und mit einem Schuss Vanille schmeckt dasGanze dann tatsächlich :)

Da die ganze Soja-Schiene auf dem Markt nicht klappt, soll AdeS jetzt in Indien und Indonesien gelauncht werden. Neues Spiel, neues Glück. Der Plan sieht folgendermaßen aus: Sojapulver produzieren, nach Indien schicken, dort mit Wasser und den anderen Inhaltsstoffen anrühren, erhitzen, homogenisieren, abfüllen, verkaufen. Meine Aufgabe besteht nun darin, das best möglichste Pulver zu finden und die Prozesse zu optimieren. Hab verschiedene Sojapulver zur Auswahl und soll durch Versuche herausfinden, welches die besten Eigenschaften mitbringt usw. Im Endeffekt wird es wohl eine Preisentscheidung werden...

Hab also die Woche damit verbracht mich in die Materie einzuarbeiten und von meinen beiden Teamkollegen so viel wie möglich über Soja zu erfahren. Da am Donnerstag beide in Deutschland waren, war ich auf mich alleine gestellt und habe meine ersten Versuche gestartet. Ergebnis gibt es dann am Montag.

Die Arbeit mit diesem Sojapulver ist nichts für Leute ohne Geduld (100 Punkte, Bianca). Es löst sich sehr schlecht und man muss eeeeeewig Zeit mit Rühren verbringen. Es gibt also wirklich eine Menge Optimierungsbedarf. Ich finde dieses Thema wahnsinnig interessant und freue mich sehr, die nächsten Wochen daran zu arbeiten!

Was ich besonders cool finde, ist die Idee mit dem Soja-Fruchtsaftgetränk. Diese Produkte enthalten gerade mal ein paar Prozent Soja und schmecken eher wie ein Milchshake. Fruchtig, süß, erfrischend. Hab im Sortiment auch schon "AdeS Guanabana" entdeckt (für die, die es nicht wissen: eine der Früchte, über die ich in meiner Thesis schreibe) und es schmeckt verdammt lecker :)

So jetzt hab ich aber mal genug Werbung für Unilever bzw. AdeS gemacht. Spreche aber trotzdem eine Kaufempfehlung aus, für die Leute unter euch, die demnächst mal nach Südamerika reisen.

Jetzt mal zum privaten Teil meines Lebens in England. War am Donnerstag mit ein paar Interns von Unilever in einem Pub was trinken und hatte einen wirklich tollen Abend! Mit zwei Leuten, Jo und Ollie, habe ich mich besonders gut verstanden und wir haben uns gemeinsam durch das Ale-Sortiments des Pubs getrunken. Da es 4 Sorten Ale gab, hatte ich am Ende des Abends 4 Pints (550 ml) Ale intus. Aber: et kütt wie et kütt und es war einfach grandios! Haben viel gelacht und ich hab der Jo ein typisches deutsches Anstoßritual beigebracht. "Zur Mitte, zur Titte, usw :) omg hatten wir einen Spaß! Da es von diesem Pub ein relativ weiter Weg zu mir nach Hause ist, wurde ich dann netterweise noch nach Hause gebracht. Bedford ist nicht so friedlich, wie man denkt, da ist es besser nicht allein unterwegs zu sein^^

Gestern Abend waren wir dann bei Jo zum Barbecue eingeladen und ich bin mit Hannah, Birte (eine andere deutsche Praktikantin bei Unilever) und noch einem Mädel dorthin. Vorher waren wir noch im Tesco's und haben ein paar Sachen für den Abend eingekauft. Diese Woche gab ein ein super Angebot: 24 Dosen (egal welches Bier) für 15 Pfund! Variationen nur in der Größe. Haben uns für Carlsberg und Fosters entschieden. Dafür waren die Zigaretten abartig teuer... 20 Fags für !!6,70!! Leute, das sind fast 8 €! Hab mich dann dagegen entschieden. Ist eh ungesund und so ne? 

In der WG angekommen hat uns dann das Paradis erwartet! Viele verschiedene Sorten Fleisch, Salate, Brötchen (ok, nicht vergleichbar mit deutschen Brötchen... mehr so Hanburgerbrötchenmatsch^^), Kekse, Brownies, Unmengen an Chips in allen Varianten, Bier, Wein, Bowle....Delicious! Hatten auch wieder einen superschönen Abend und ich habe mich an dem unglaublich gutem Chicken halbtot gefuttert :D

Fotos gibt es leider keine, weil ich das irgendwie immer vergesse... bin nicht so der Fotografiermensch. Werde Birte mal um ein paar Bilder bitten.

Das wars erstmal wieder von mir! Was gibts neues bei euch, ist der Osten immer noch überflutet? Schicke Grüße und Küsse in die Heimat,

eure Bianca

08August
2010

LONDON

Hallo zusammen,

ICH WAR IN LONDON! OMG was eine tolle Stadt! also, um genauer zu sein, was eine tolle Shoppingmeile :D:D Hatte den Tag eigentlich ganz anders geplant, aber dazu später mehr.

Bin Freitag Abend mit Fanny (Intern Discover-> Labor) nach London gefahren, weil sie dort in ihren Geburtstag reinfeiern wollte. Habe meinen Rucksack mit dem nötigsten für eine Nacht und den nächsten Tag gepackt, weil ich ja in einem Hostel schlafen wollte. In St. Pancras angekommen sind wir mit der U-Bahn Richtung Whitechapel gefahren. Von da aus ging es dann zu Fuß weiter zu/nach (?) Brick Lane. Nachdem man 10 Minuten an Restaurants vorbei gegangen ist, vor dem nervige Männer stehen und dich bitten/zwingen einzutreten, hat man dann endlich den "Core of Nightlife" erreicht. Waren dort in einer total coolen Bar, im 1001 (http://www.cafe1001.co.uk/), empfehlenswert kann ich nur sagen! Hatte Bier und mein erstes Fish&Chips. In diesem Schuppen haben wir dann Fannys Freunde getroffen und es war ein sehr internationaler Tisch (Franzosen, Engländer,eine Deutsche, ein Spanier und eine Portugiesin). Mein Übernachtungsproblem im Hintergrund habe ich das dann in der Runde erzählt und daraufhin hat mir die liebe Patricia ein Schlafplatz auf ihrem Sofa angeboten!

oh my gosh, wie geil ist das denn bitte?

St. Pancras/King's CrossFranzosenanteil links: meine Hostlady

Liebe Kinder, auch wenn euch eure Eltern immer sagen, dass man nicht mit Fremden mitgehen soll, bevor ihr in einem Hostel mit 5 bis 11 fremden Menschen schlafen sollt, ist das wirklich die bessere Alternative (lieber Runkel, ich habs einfach nicht über mich bringen können^^).

So gegen 1am ist Fanny mit ihren Freunden dann weiter Richtung "Fabric" gezogen, doch da weder ich noch Patricia auf Drum&Bass stehen, sind wir dann mit der letzten U-Bahn zu ihr heim gefahren. Dort angekommen wurden wir von ihrem netten Freund mit Sainsbury Microwave Meals empfangen! Für mich gab es noch Nudeln mit Ketchup. Die wollten mir einfach nicht glauben, dass ich das total gerne ess (^_^)" Btw, ich glaube, die haben die kleinste Küche, die ich jemals gesehen habe!

mein Nachtlagerunbekannt verzogen

Haben dann noch angefangen einen Film zu gucken, ein typischer englischer Film mit absokut schwarzem Humor... nicht so mein Ding. Um 3 sind dann alle totmüde ins Bett bzw. aufs Sofa^^ 

Am nächsten Morgen bin ich um halb 10 aufgestanden und gegen 10 Uhr abgehauen. Beide wollten ausschlafen und ich wollte dann auch niemanden wecken. Hab denen dann noch mit Karacho die Gardine vom Fenster gerissen, aber alles halb so schlimm :D

 Erste Station: Sainsburys. Stärken für die große Tour

Zweite Station: Vauxhall -> Victoria -> Buckingham Palace

Jaa, soweit eine gute Idee. Wollte mein Touri-Programm dort starten, weil morgens immer eine Parade mit diesen Guards (you know, rote Uniform, schwarzer Puschelhut) sehen...das war allerdings anscheinend auch die Idee, von allen anderen Touristen, die sich am Samstag in London aufgehalten haben. Es war voll als ob die Queen höchstpersönlich mitlaufen würde. Hab dann schnell mein Touri-Foto gemacht und bin direkt wieder abgehauen. Boar nee, da bin ich absolut nicht der Typ für!

Buckingham PalaceSiegessäule^^ :D

 Ziemlich angepisst von dem Verlauf des Vormittags hab ich mich in der U-Bahn spontan dazu entschieden, mein Touri-Programm abzubrechen und.... SHOPPEN ZU GEHEN (*  *) und das war absolut die richtige Entscheidung! Leute, ich kann nur sagen: kratzt eure Kohle zusammen und spend some time on Oxford Circus! Amazing! H A M M E R!

Topshop

Bin zuerst in den RIESENGROSSEN Topshop gestürmt. Ein unglaublich toller Laden auf !!4!! Etagen! Alles, was das Shopping-Herz begehrt. U.a. die Mode-Kollektionen von Kate Moss und Sienna Miller -> allerdings unbezahlbar. Hab mir dort einen Pulli, einen Rock und einen Body gekauft. Der Body ist übrigens nur für den Pulli gedacht^^

Danach ging es weiter zu River Island,H&M und BHs. Hab mir dort ein Jeanskleid, eine Tasche, einen türkisen "Schlauchrock"  und Stiefeletten gekauft. Nächster Abstecher: Urban Outfitters. Und Leute, ich sag euch, so einen coolen Laden hab ich noch nicht gesehen. Der hatte einfach Style von ground floor bis aufs Dach^^ War davon so begeistert, dass ich ein paar Bilder gemacht habe. Genauso soll es später mal bei mir aussehen^^

Nippes!

 Zum Schluss bin ich dann noch ins New Look und hab dann dort nochmal ein paar Quids für einen Blazer und ein Kleid rausgehauen. Voll gepackt mit tollen Sachen, die das Leben schöner machen (nein, das hier ist keine Schleichwerbung), hinein in die U-Bahn und ab zum Bahnhof. Habe 6 Stunden mit exzessivem Shopping verbracht und war einfach nur noch müde und hungrig. Zu Hause angekommen hab ich mir was schnelles zu Essen gemacht und mir die ersten beiden Teile von "Step up" reingezogen. 

Das war soweit mein Weekend. (Dass ich Sonntag nochmal ein paar Pounds zuviel in Bedford ausgegeben hab, lass ich mal untern Tisch fallen). Im Laufe der Woche werde ich euch etwas über mein neues Team (Soy Beverages) erzählen, aber jetzt reicht's erstmal. Also, dann kommentiert mal, was das Zeug hält; kostet ja nix! :-P

Schicke ganz viele Bussis nach Hause, vermiss euch alle!

 

 

07August
2010

Fitness & Cookies

Aloha Freunde,

diese Woche war meine letzte im Lipton Ice Tea Team. Am Donnerstag wurde es noch einmal richtig spannend, weil die frisch abgefüllten neuen Eistee-Proben für Russland sich verändert hatten. Der pH war um ca. 1.0 gefallen. BÖSE SACHE! Nachdem alle kurz schreiend im Kreis gerannt sind und Panik ohne Ende verbreiteten, haben wir uns zusammen gesetzt, darüber diskutiert und versucht eine Lösung zu finden. Ich selber habe mich auch ein bisschen eingebracht. Nachdem ein Versuchskonzept stand, lag es an mir die neuen Batches vorzubereiten. Habe zum ersten Mal bei Unilever Überstunden gemacht, aber wenn es so spannend ist, mach ich das echt gerne! Ich durfte bei der Abschluss-Diskussion auch anwesend sein, was eigentlich nicht erlaubt war (weil ich ja nur "Temporary" bin). Ob die Sache nun in trockenen Tüchern ist, weiß man noch nicht. Fest steht allerdings, dass die Russen noch ein bisschen auf den neuen Eistee warten müssen :D

Danach war ich dann noch kurz im Fitness-Studio um mir einen Work Out Plan zusammenstellen zu lassen. Ziemlich moderat, muss sich sagen. Man soll ja auch nit direkt übertreiben

Im Anschluss daran habe ich Cookies gebacken! War zwar mit einer Backmischung, aber geschmeckt hat es trotzdem sehr gut! Da ich bei uns im Team diejenige bin, die die meisten Kekse futtert, finde ich es nur angemessen, als Abschiedsgeschenk Kekse zu backen^^

lecker!

Wochenende verbringe ich wie gesagt in London. Am Freitag Abend heißt es Party und Samstag werde ich mir dann das Touri-Programm geben und shoppen gehen *^-^*

Melde mich am Sonntag wieder, wünsche euch allen ein schöööönes Wochenende! (meins wird eh cooler :-P)

04August
2010

TechnoGym

Hallo liebe Sportmuffel,

es tut mir leid, aber ich kann mich nicht mehr zu euch dazu zählen. Die faulen Tage in England sind vorbei. Ich habe mich gestern in einem Fitness-Studio angemeldet! Highly sophisticated sag ich da nur! Die Geräte sind echt vom allerfeinsten und alles funktioniert mit einem Schluessel, der die persönlichen Daten von einem speichert. Sobald man eine Einheit absolviert hat, wird einem angezeigt, ob man sich im Gegensatz zum letzten Training verbessert hat und wieviele kcal man verbrannt hat usw. Technik, die begeistert!

Zusätzlich kann ich auch noch das dazugehörige Schwimmbad benutzen. Alles zusammen kostet im Monat £30, also 36€. Halte ich für einen fairen Preis.

Nach der Safety Induction habe ich auch schon direkt mal eine auf mich und meine Bedürfnisse abgestimmte Trainingseinheit absolviert. Alta, ich hab monströsen MUSKELKATER! :)

Am Montag war ich mit meinem Team und unserem japanischen Gast in einem schönen Restaurant hier in Bedford. Naja, was soll ich sagen: da kam doch glatt der Geisenheimer raus. Meine Kollegen waren doch ein bisschen irritiert, dass ich gerne Bier trinke und es an dem Abend auf fünf Flaschen gebracht habe, OHNE betrunken zu sein^^. Als ich mir als Schmankerl zum Schluss dann auch noch einen Sambuca bestellt habe war's wohl endgültig rum. Ich sag nur: schlechter Einfluss, liebes Geisenheim!

Heute Abend werde ich mit zwei Arbeitskollegen ins Kino gehen und Inception anschauen. Der sah ja in der Vorschau ziemlich abgefahren aus, ich hoffe, ich verstehe genug. Bei Twilight konnte man anhand der leidenen Gesichter der Schauspieler meistens erahnen, was die von einem wollten, wenn ich sie nicht verstanden habe^^

Am Wochenende geht es für mich wahrscheinlich nach London...meine Mitbewohnerin feiert dort ihren Geburtstag und hat mich eingeladen. Bin allerdings noch nicht 100% sicher, weil ich in einem Hostel schlafen soll... bin eher nicht der Ty, der sich ne Bude mit fünf anderen Leuten teilt. We'll see...

Was gibts neues in Germany? Immer noch große Trauer wegen der Love Parade? Hier in England wurde darüber nichts berichtet, bzw. ich habe nichts davon mitbekommen. Dafür berichten die hier allerdings viel von der Flut in Pakistan und das 3 Millionen ihre Bleibe verloren haben. Mad world!

So, das wars erstmal wieder von mir. Fühlt euch gedrückt!

Bianca

01August
2010

It's Weekend!!

 

Hallo meine lieben Daheimgebliebenen,

es ist mal wieder zeit für ein Update aus meinem Leben. Habe nämlich viel erlebt in den letzten Tagen. Zuerst aber möchte ich euch ein paar Fotos von Unilever nicht vorenthalten:

 

Das P&D Drinks-Gebäude (Magniac)Chill-EckeFlur (links Büros, rechts Labore)Jaaa, ich gehöre zum TeamBüros von außenLiving roomliving room_2Discover (Tony James Building)

 

Ich habe die ersten sozialen Kontakte mit Leuten aus meinem Alter geknüpft! Das ist eine Gruppe von Leuten aus dem Discover Haus (ich bin Magniant).  Allesamt Studenten, die ihr internship bei Unilever verbringen. Waren am Donnerstag Abend in einem thailändischen Restaurant essen (www.orchidbay.co.uk). Wie einige wissen, habe ich bereits in Paderborn Erfahrungen mit dem thailändischen Essen sammeln dürfen. Diese haben mich eigentlich dazu bewegt , NIE WIEDER in ein Thai Restaurant zu gehen. Aber was macht man nicht alles um neue Freunde zu finden^^

 Muss allerdings sagen, dass es mir sehr gut geschmeckt hat! OK; es war SEHR scharf, aber ich hatte genug Singha Bier zum Essen. Da man hier in Bedford wirklich unzählige Möglichkeiten hat, indisch/thailändisch/malaysisch essen zu gehen, werde ich wohl noch öfters den scharfen Speisen frönen *blubber*

Anschließend waren wir noch in einem Pub. Ein Pint Bier kostet zwischen £ 2.90 und £3.90. Was kostet der halbe Liter in Deutschland eigentlich? 3,50€?

Habe mich mit zwei Jungs aus Schottland ziemlich lange über den deutschen Fussball unterhalten. Die finden uns übrigens richtig stark! Sehen viel Potential in der deutschen Mannschaft, besonders Özil und Müller sind hoch angesehen. Die Meinung über Ballack hingegen fällt  nicht so gut aus. Alt, verbraucht, raus  aus der NM,… Jaaa, den mögen sie wohl nicht so gerne.

Fazit des Abends: Definitiv wiederholungsbedürftig! Winken

Freitag hab ich nicht viel gemacht, nach der Arbeit war ich total platt und hab mich nur nochmal zum Tesco geschleppt, weil der Kühlschrank quasi leer war. Hab den Abend dann in Skype und mit Anna verbracht.

Samstags wollte ich eigentlich nach Milton Keynes fahren, allerdings musste ich erstmal zu HSBC (meine Bank), weil die Trottel mir immer noch keinen PIN zugeschickt haben und ich somit kein Geld abheben kann! Das ganze Gelaber hat so lange gedauert, dass ich um halb 12 keine Lust mehr hatte nach MK zu fahren und den Tag in Bedford-Town verbracht habe. Man kann sein Geld hier wirklich gut los werden. War mal in einer anderen Straße und hab dann so Läden wie TK Max (kennt man das noch anderswo als in USA und UK??), Visconti und (mein Tod) Boots entdeckt. Boots ist hier die Drogeriekette, sowie bei uns DM. Ich will euch jetzt nicht mit meinem Haul langweilen (Haul = Ausbeute), aber ich habe mehr als nötig war gekauft… £50 für … Zeugs :D

Btw, hatte den Blazer (s. Eintrag weiter unten) noch einmal an und … naja… so toll ist er dann doch nicht. Werde mein Geld anders investieren.

Im Moment sitze ich rum, schaue Formel 1 und warte auf die Firma, die unsere neue Waschmaschine liefern soll. Hab ein Zeitfenster von 4 Stunden! Letzte Woche haben sie uns vergessen und ich hoffe wirklich, dass sie dies heute nicht tun. Wäsche waschen ist längst überfällig. Später treffe ich noch mit einem netten Mädel auf einen Kaffee in der Stadt.

Ansonsten bleibt mir nur zu sagen, dass ich mich musikalisch zwischen Florence and the Machine, Kings of Leon, Blue und Eminem bewege. Ja ich weiß, eine super Mischung. Aber mit Hannah zu den alten Blue-Songs  schmachten macht wirklich Spaß :D

Bis die Tage,

hugs&kisses

Bianca

ps: vielen Dank für eure Kommentare, weiter so! Wer mir schreibt, bekommt nen Keks ;)

 

 

 

 

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.